Suche
  • Steven

WOHIN GEHT DIE REISE DIESES JAHR?

Lust ein wenig Kunst und Kultur zu entdecken? Dafür muss man gar nicht weit reisen, denn in unserem eigenen Land gibt es so viel zu entdecken, was vielen gar nicht bewusst ist.


Ob die nächst größere Stadt, das nächste Bundesland oder die vielen Mittelgebirge und Nationalsparks, die Deutschland bietet. Deutschland ist keinesfalls langweilig. Auf eine andere Kultur und Traditionen stößt man meistens schon in einem anderen Bundesland. Das bayrische Brauchtum ist wohl das Paradebeispiel und sehr beliebt, aber wart ihr zum Beispiel mal im Erzgebirge im Vogtland? Ja, es liegt in Deutschland und zwar im äußersten Osten an der Grenze zu Tschechien. Das Vogtland, zwischen Zwickau und Hof, ist geprägt von einer malerischen Landschaft, weiten Feldern, Wiesen und Hügeln. Seinen Namen hat das Vogtland übrigens von den Vögten von Weida, Gera und Plauen, im Mittelalter eine der bedeutendsten Adelsfamilien im Gebiet der heutigen Länder Thüringen und Sachsen. Entsprechend gibt es Museen, Galerien und sehenswerte Ausstellungen sowie Schlösser und Burgen. Zu dem gibt’s im Vogtland die schneesichersten und längsten Loipen Deutschlands, ein Skigebiet und Kurbäder. Auch Musikliebhaber kommen voll auf ihre Kosten. Im sogenannten Musikwinkel werden viele Instrumente gebaut.


Verlassen wir die Staatsgrenzen Richtung Südosten treffen wir auf die romantische Stadt Wien. Hier findet man an jeder Ecke Kunst und Kultur. Die Stadt blüht nur so von Kaiserlichkeit. Museen und Sammlungen, die Kunstwerke von Weltrang besitzen, das Schloss Belvedere, Hofburg, Schloss Schönbrunn. Die Spanische Hofreitschule mit den Lipizzanern geht auf das Jahr 1572 zurück. In Wien befindet sich die älteste bis heute bestehende Universität im deutschen Sprachraum - ihr prominentester Professor war Sigmund Freud.

Das Wiener Musikleben ist von internationaler Bedeutung. Komponisten wie Mozart, Beethoven und Strauss haben es geprägt. Zudem gilt Wien als Theaterstadt und hat ein eigenes Museums Quartier.

Wusstet ihr, dass Belgien Heimatland von Tim und Struppi, den Schlümpfen, Lucky Luke, Spirou & Fantasio und Marsupilami ist? In der Kunst umfasst die belgische Kultur Elemente wie den Jugendstil, die Mosan-Kunst, den Surrealismus, die flämische Renaissance und die Barockmalerei. Belgien als unser kleines Nachbarland wird oft unterschätzt, dabei bietet es eine Menge Kultur. Es gibt beispielsweise drei Amtssprachen: Niederländisch, Französisch und Deutsch. Belgien hat eine der höchsten Dichten an Kunstsammlern weltweit. Und das Saxofon wurde in Belgien erfunden. Manchmal muss man, um neue Kulturen zu entdecken, gar nicht so weit reisen. Schaut Euch mal in eurer Umgebung um und habt die Augen immer offen.





1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen