Suche
  • Steven

TEAMS VS.ZOOM VS.WEBEX.

WIR SIND IN EINER DIGITALEN ARBEITSWELT ANGEKOMMEN, IN DER NEUE WEGE DER

KOMMUNIKATION GEGANGEN WERDEN MÜSSEN.



Eine gut funktionierende Kommunikation im Unternehmen ist wichtig für einen nachhaltigen Erfolg und wirkt sich positiv auf die Motivation und Orientierung der Mitarbeiter aus. Zudem gibt sie Feedback und Lösungen können ggf. schneller erarbeitet werden. Aber natürlich meint dies nicht

nur die interne Kommunikation, sondern auch die Kommunikation mit Externen, vor allem mit Kunden. Gute Kundenkommunikation fördert eine langfristige Kundenbindung und -zufriedenheit. Das oberste Ziel in der digitalen Welt ist „immer am Ball bleiben“.


Aber welches Medium nutzt man für den persönlichen Austausch? Teams, Zoom oder Webex? Generell gilt, dass Cisco Webex und Zoom die bessere Wahl sind, wenn Benutzer mit anderen Benutzern außerhalb des eigenen Unternehmens in einem Webinar-Stil kommunizieren möchten. Beide Videokonferenz-Tools machen es dem Nutzer leicht, sich einzuloggen und an einem digitalen Meeting teilzunehmen. Microsoft Teams ist hingegen in der Regel die bessere Wahl für Konferenzen, die zwischen Teilnehmern innerhalb des Unternehmens stattfinden. Die Plattform ist besser für Unternehmen geeignet, die Teams für Instant Messaging, File Sharing und andere Collaboration Aufgaben verwenden.


Nutzt man bereits Microsoft 365 macht es absolut Sinn, sich mit Teams zu beschäftigen, denn es

ist in Microsoft 365 integriert. Zudem kann Teams in die bestehende Firmen-Telefonanlage integriert werden und interne Gespräche komplett ersetzen. Demgegenüber kann es eine Überlegung wert sein, Cisco Webex zu verwenden, wenn man bereits eine Cisco Umgebung im Unternehmen

aufgebaut hat und eventuell Cisco voice und video endpoints nutzt. Am wenigsten Integrationsmöglichkeiten bietet Zoom. Dafür punktet Zoom allerdings mit anderen Anwendungen. In der Galerieansicht bei Zoom kann man beispielsweise bis zu 49 Teilnehmer gleichzeitig sehen. Bei Teams

sind es maximal 28 und bei Webex 25*. (*Stand März 2021)


In Sachen Sicherheit und Compliance muss man sagen, dass Zoom aus Sicht der Anwenderperspektive am schwächsten aufgestellt ist, denn es überwacht während der Verwendung, welche Programme auf dem Rechner sonst ausgeführt werden und sammelt persönliche Daten über die Teilnehmer von Konferenzen. Nutzer von Teams und Webex haben den Vorteil, zwei Milliardenunternehmen hinter sich zu wissen. Beide nehmen Cyber-Security ernst und bieten Werkzeuge und Optionen auf höchstem Sicherheitsniveau.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen