Suche
  • Inga

HOW DO WE THINKDESIGN

Aktualisiert: Apr 19

JEDER KENNT UND VERWENDET ZWAR HEUTE DAS WORT DESIGN, ABER NUR WENIGE WISSEN WIRKLICH, WAS ES BEDEUTET.



So wie viele Dinge heute einfach als Design-Objekte bezeichnet werden, assoziieren

die meisten Menschen mit Design sofort etwas Kostspieliges. Design umfasst zunächst nicht viel mehr als die einer Arbeit zugrunde liegende Konzeption. Sobald also eine planerische Absicht oder ein Entwurf einem Produkt zugrunde liegt, das arbeitsteilig hergestellt wird, handelt es sich um Design. Design ist auch kein Attribut, das ein Produkt hat und ein anderes nicht. Design ist vielmehr ein geplanter und umfassender Gestaltungsprozess, der durch mehrere Personen und in mehreren Arbeitsschritten realisiert wird. So wird es im Oxford English Dictionary erwähnt. Dies beschreibt unser Denken zum Thema Design ziemlich gut. Wir machen es an einem Beispiel fest: kürzlich erst haben wir in enger Zusammenarbeit mit unserem Lieferanten mbw ein neues Geschmacksmuster eines Kuscheltieres in Bärenform für unseren Kunden die Deutsche Bahn entwickelt. Die Deutsche Bahn führte im vergangenen Jahr ihre neue Unternehmensbekleidung ein. Da wir schon sehr gute Erfahrung mit anderen Upcycling Projekten hatten, begann das Brainstormen, was man aus der

ausrangierten Unternehmensbekleidung machen könne. Sie einfach zu vernichten ist viel zu schade. Wie wäre es mit einem Bären im Schaffner-Look? Bahnfans würden ihn lieben! Nach mehreren Zeichnungen und Visualisierungen war klar: ja, der Bär muss es werden! Aber irgendwas fehlt noch, damit er noch mehr Exklusivität bekommt — ein eigenes Geschmacksmuster! Na klar, es solle nur dieser eine Deutsche Bahn Schaffner-Bär existieren und er darf keinem anderen Kuscheltier ähneln. So wurde nach diesem Entwicklungsprozess ein neuer Bär erstellt. Dieser trägt Anzug, Krawatte und Hut im Deutsche Bahn Design, liebevoll aus ausrangierter Unternehmensbekleidung genäht. Um der Exklusivität noch mehr Halt zu geben, ist der Bär in einer limitierten Stückzahl verfügbar.

Aber auch hier ist der Prozess noch nicht beendet, denn man kann noch so viel mehr mit der alten Unternehmensbekleidung anfangen. So wurde zunächst erst wieder gescribbelt und schließlich Prototypen genäht. Und es entsteht eine völlig neue Kollektion aus einer Kosmetiktasche, einer Schlafbrille, einem Brillenetui und dem Bären.




Ihr möchtet noch mehr Details wissen?

E-Mail: i.clausen@mycybergroup.com





10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen