Suche
  • Roman

FUTURE DESK 2.

DIE CYBERGROUP ENTWICKELT IHREN ARBEITSPLATZ 2.0.




Mit dem neuen Konzept Future Desk wird das Arbeiten von überall möglich sein. National und international sollen die Teams nun noch digitaler zusammenarbeiten, um so noch näher am Kunden zu sein. Nicht nur der digitale Wandel und die Corona-Pandemie haben diesen Schritt begünstigt, nein, die Überlegungen für einen Future Desk laufen schon länger. Aber natürlich hat die Corona-Pandemie gezeigt, dass das Arbeiten von Zuhause funktioniert. Ab sofort können die Mitarbeiter von überall arbeiten. Dafür wurden sie gerade mit dem erforderlichen technischen Equipment ausgestattet. Für die Zeit nach dem Lockdown soll es dann ein oder zwei Präsenztage geben, an denen alle Mitarbeiter im Headquarter zusammenkommen. An den übrigen Tagen können sie frei

entscheiden, von wo aus sie arbeiten. Zeitgleich werden nun neue Mitarbeiter gesucht, die nicht zwingendermaßen aus der näheren Umgebung der einzelnen Standorte kommen müssen. Der Future Desk macht es möglich. Es ist egal, an welchem Ort oder in welchem Land sie sich befinden. Ob Hamburg, München oder Miami – digital sind alle Mitarbeiter miteinander verbunden.

Der Future Desk hat genau drei wichtige Vorteile: Zum einen sorgt er für eine bessere „Work-Life-Balance“ und lässt Mitarbeiter ihre Arbeitszeiten flexibel gestalten und zum anderen kann aus dem nationalen bzw. internationalen Pool von Arbeitskräften geschöpft werden. Außerdem ist man so räumlich näher am Kunden und kann ihn noch besser und komfortabler betreuen, da lange An- und Abreisen entfallen.



0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen