Suche
  • Inga

DIE VIELFÄLTIGEN CHANCEN DES UPCYCLINGS.

Aus Alt mach Neu. Die Wiederverwendung von bereits genutzten Materialien oder Gebrauchsgegenständen ist in unserer schnelllebigen Wegwerfgesellschaft bereits einige Jahre in aller Munde. Doch wohl kaum jemandem wird bewusst sein, wie viele unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten Upcycling tatsächlich bietet. Von der Kunst über Textilien bis hin zu Architektur kann Upcycling so einige Lebensbereiche bedeutend verändern. Ein nennenswertes Beispiel in der Kunst ist der portugiesische Künstler Artur Bordalo auch genannt, Bordalo II, welcher mit seiner Kunst den Verlierern unserer Wegwerfgesellschaft eine Stimme gibt. Seine Kunstwerke sind lebensgroße Tiere aus Müll. Von Pandabären über Hunde und Wiesel bis hin zu Affen punkten seine sogenannten Trash Murals zum einen durch ihre Authentizität, wie auch durch die Tatsache, dass sie aus dem geschaffen sind, was sie am meisten bedroht.

Der Streetartist möchte mit seinen Kunstwerken wachrütteln und die Gesellschaft auf die Konsequenzen ihres derzeitigen Lebenswandels der Wegwerfgesellschaft aufmerksam machen. Weltweit verbreitet er seine wichtige Message durch seine aussagekräftigen Kunstwerke auf internationalen Festivals sowie in renommierten Galerien. Auch im Bereich Textil gibt es einen nennenswerten Visionär, sein Name ist Amah Ayivi. Das Geschäftsmodell des Designers profitiert von der Überproduktion an Kleidung und der gleichzeitig sinkenden Nutzungsdauer dieser. Während einige Länder bereits den Import von Altkleidern verboten haben, importiert das westafrikanische Land Togo jährlich Kleidung im Wert von rund 54 Millionen Dollar vor allem aus europäischen Ländern. Amah Ayivi kauft genau solche ausrangierten Kleidungsstücke auf dem Markt in Togo ein und schenkt ihnen damit ein zweites Leben als schicke Vintage Ware. Die Kleidung und Accessoires kauft er jedoch nicht beliebig, sondern sie müssen seinem persönlichen Stil entsprechen sowie seine Anforderungen an Qualität erfüllen. Beschädigte Stücke lässt er von lokalen Schneidern reparieren und sendet letztendlich alle Stücke nach Frankreich, wo er sie in seiner Pariser Pop-up Boutique Marché Noir Lomé-Paris verkauft. All die Kleidungsstücke, welche er nach Europa zurückbringt, offenbaren den absurden Weg, welchen ausrangierte Kleidung zurücklegt, nur um plötzlich doch als modern und stilvoll zu gelten. Zuletzt wird noch ein kurzer Blick auf die Anwendung von Upcycling in der Architektur geworfen. Die sogenannten „Earthships“ sind Wohnhäuser, welche mithilfe von recycelten Materialien gebaut werden. Die massiven Wände bestehen beispielsweise aus alten, mit Erde gefüllten Autoreifen, wodurch zusätzlich Wärme gespeichert wird. Auch andere Materialien wie Holz, Altglas oder Plastik werden zum Bau dieser einzigartigen Häuser verwendet. Noch dazu erfolgt die Versorgung weitgehend autark, wodurch die Earthships von den umweltschädlichen Energien wie Öl und Kohle unabhängig sind. All diese Projekte sind wirklich bewundernswert und zeigen die weitreichenden Chancen des Upcyclings für unsere schnelllebige Gesellschaft auf.


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen